Dringliche Arbeitsmarkt PETITION der Kärntner Wirtschaft an die Bundespolitik

Die Lage am Arbeitsmarkt in Österreich, speziell in Kärnten, ist ernst, wenn nicht dramatisch. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt, die Produktionsstätten dennoch teilweise verwaist, da die Arbeitskräfte an allen Ecken und Enden fehlen.

Der Arbeitskräftemangel zieht sich durch alle Branchen und findet seinen Höhepunkt in den ohnedies von der Pandemie besonders in Mitleidenschaft gezogenen Bereichen, wie dem Tourismus.

Die demographische Situation tut ihr übriges. Kärnten ist als einziges österreichisches Bundesland ein Land mit negativer Bevölkerungsentwicklung; dazu kommen Landflucht und geburtenschwache Jahrgänge.

Um unsere Wirtschaft aus dieser Misere zu bringen, fordert die Wirtschaftskammer Kärnten die Spitzen der Bundespolitik auf, rasch und mit Weitsicht zu Handeln.

Wir brauchen kurzfristig:

  • Umfangreiche Erhöhung der Drittstaatskontingente zur Bekämpfung des Mangels an Fachkräften und Hilfskräften, um die Aufrechterhaltung der Produktion quer durch alle Branchen zu gewährleisten.
    • Umsetzung Herbst/Winter 2021.
  • Adaptierung des Erhebungszeitraums zur Erstellung der Mangelberufsliste, sodass ab 01.01.2022 zusätzliche Mangelberufe in Branchen mit eklatantem Bedarf zugelassen werden.

Wir brauchen mittelfristig:

  • „Rot-Weiß-Rot-Karte“ flexibler gestalten. Vereinfachte Zuwanderungskriterien für qualifizierte Mitarbeiter.
  • Mehr Beschäftigungsanreize schaffen:
    • Ausbau der Kinderbetreuung.
    • Verschärfung der Zumutbarkeitsbestimmungen für die Arbeitsvermittlung.
    • Anreize zur Verlängerung des Erwerbslebens und damit die faktische Erhöhung des Pensionsantrittsalter.
  • Neue Förderungsmodelle für Mitarbeiterwohnungen.

Solidarisieren Sie sich!

Sie erhalten nach dem Absenden eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.
Bitte sehen Sie auch in Ihrem Spam-Ordner nach.
Ohne Bestätigung ist Ihre Unterschrift nicht gültig!

Einwilligung(erforderlich)

1083 Unterschriften

  • 5
    Sinnvolle Sache! Danke dafür!
  • 34
    Wir benötigen dringend Unterstützung um neue Mitarbeiter zu bekommen - dies kann auch darüber erreicht werden, dass wir in Kärnten endlich touristische Berufe als Mangelberufe festlegen und somit auch außerhalb der Kontingente bzw. ohne Erhöhung ausländische Fachkräfte ins Land bekommen!
  • 40
    Minibus und Buslenker sind leider schon lange Mangelberufe, auch wenn sie nicht in der entsprechenden Liste aufscheinen 🙁
  • 41
    Es ist höchste Zeit, das konkrete Maßnahmen gesetzt werden... Es ist bereits 5 nach 12...
  • 43
    Wir benötigen für die Kärntner Wirtschaft und im Speziellen für den so wichtigen Tourismus umgehend Erleichterungen!
  • 42
    Dringender Handlungsbedarf! Bei uns fehlen 3 von 6 Mitarbeiter
  • 54
    Anerkennung der in Ö nicht anerkannten Corona-Impfstoffe (Sputnik, aus China...) Reduzierung der Lohnnebenkosten Offenlegung und Aufgliederung wieviele Arbeitslose in Schulungen und wieviele definitiv arbeitlos sind
  • 52
    Wir brauchen, dringend wie in Deutschland, Fachkräfte aus Drittländer und die Vereinfachung der Rot-Weiß-roten Karte für Fachkräfte.
  • 62
    Wir brauchen dringend mehr Arbeitskräfte, sonst wird es in den kommenden Jahren zu vielen Schließung kommen. Verlust an Knowhow, Traditionen, Kultur, Arbeitsplätzen und uvm.
  • 69
    Man redet von Arbeitskräftemangel und für eine Familie mit 2 Kleinkindern aus England (er ist Wasserinstallateur) ist's schwer eine Aufenthaltsbewilligung - Aufenthaltstitel - zu erhalten. Grund ist mitunter auch der Brexit! Trotz bereits erfolgtem Hauskauf, Kinder gehen bereits in die Schule wird's bzw. ist's für ihn ein Hürdenlauf. Es braucht vereinfachte Zuwanderungskriterien für qualifizierte Mitarbeiter.
  • 67
    Sämtliche Punkte der Petition sind unbedingt notwendig. Es war eine wahre Herausforderung diesen Sommer.
  • 78
    Es kann nicht sein, dass die Mangelberufsliste nur von den Meldungen beim AMS abhängig ist! Es sollten in Zukunft auch Online Plattformen und auch das Inseratenaufkommen in diversen Medien für diese Bewertung herangezogen werden, um den Bedarf decken zu können.
  • 84
    Ohne zusätzliche, engangierte Mitarbeiter können wir die gewünschte Qualtiät nicht halten. Eine Saisonverlängerung ist ohne geignete Mitarbeiter nicht möglich. Jeder sollte stolz auf seine Leistung sein können! Das bedeutet aber, raus aus der Komfortzone. AMS-Kurse zur Weiterbildung sind wunderbar. Aber bitte nicht während der Saison, in der wir händeringend jeden tüchtigen Mitarbeiter brauchen.
  • 93
    Der Arbeits- bzw. Fachkräftemangel hat mittlerweile nahezu alle Bereiche der Wirtschaft erreicht. Damit verbauen wir uns und den zukünftigen Generationen Einkommen und Wohlstand.
  • 106
    Rasches Handeln ist dringend notwendig!
  • 174
    Unterstützen mit vollen Kraft
  • 176
    "Gegen" etwas zu sein ist immer so eine Sache. Aber ich bin FÜR die Verfügbarkeit von genügend Mitarbeitern, um den Aufschwung schaffen zu können.
  • 202
    Das ist eine sehr wichtige Aktion. Denn Arbeitskräftemangel finden wir in nahezu allen Branchen und Berufsbildern der Unternehmen.
  • 404
    Dringend erforderlich. Es kann nicht sein das wir in Zukunft auf einen Z. B. Heizungsinstallateur mitten im Winter 3 Monate warten müssen.
  • 398
    Nicht nur LKW- und Bus-Fahrer werden dringend gesucht sondern auch Fahrlehrer und Fahrschullehrer in unseren Fahrschulen. In allen oben genannten Kategorien sind die Ausbildungen sehr teuer - weil sie auch etwas länger dauern und sehr umfangreich sind - und werden in den seltensten Fällen vom AMS vorfinanziert!
  • 384
    stehe inhaltlich voll dahinter!
  • 381
    untragbare Situation. Kein Personal in Sicht!